Veranstaltung zum Thema Bildung für Nachhaltigkeit im Zoo Landau mit Bundesumweltminister Sigmar Gabriel

Pressemitteilung

„Die biologische Vielfalt ist das Betriebshandbuch der Erde, aus dem ständig Seiten herausgerissen werden“, beklagte Gabriel bei seinem Besuch im Landauer Zoo.
Bei den Bestrebungen, die Umwelt zu schützen und zu erhalten, gehe es nicht nur um moralische, ethische oder religiöse Gründe, sondern man müsse die Natur dafür auch in Wert setzen, ökonomisieren.
Auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Heinz Schmitt, der Minister Gabriel nach Landau einlud, betonte in seiner Rede, dass die Zerstörung der Biodiversität neben dem Klimawandel „zu den dringendsten Problemen der Menschheit“ zähle. Der Erhalt der Vielfalt von Tieren und Pflanzen, Lebensräumen und genetischer Vielfalt sei eine der größten Baustellen der Politik. Schmitt betonte weiter: „Der Erhalt der Biodiversität bedeutet auch, dass wir die Grundlagen unseres Lebens noch morgen und übermorgen in Anspruch nehmen können“.

In diesem Zusammenhang lobte Heinz Schmitt das Engagement des Landauer Zoos und der Zooschule Landau, die sich vor Ort vor-bildlich für den Schutz der Biodiversität engagieren.
In einem Rundgang führte Zoodirektor Dr. Jens-Ove Heckel Minister Gabriel und die zahlreich erschienenen Gäste und Besuche-rinnen und Besucher durch „seinen Zoo“. Dabei stellte er die Arbeit im Bereich Artenschutz und Biodiversität sowie die Bestrebungen des Zoos zur CO2-Neutralität vor.
Auf der Zoowiese präsentierte Frau Dr. Gudrun Hollstein die Arbeit der Zooschule. Die Leiterin der Zooschule betonte die Bedeutung der frühkindlichen Bildung zur Nachhaltigkeit, „um Kindern an globale Zusammenhänge und vernetzte Strukturen heranzuführen“. Gemäß dem Motto der Agenda 21 „global denken, lokal handeln“ lernen jährlich ca. 15.000 Schülerinnen und Schü-ler in der Landauer Bildungseinrichtung für Nachhaltigkeit, die in den Jahren 2007 und 2009 als UN-Dekadeprojekt ausgezeichnet wurde. Im Rahmen der Veranstaltung präsentierte Dr. Hollstein das neu erschienene Mitmach-Buch „Fit für die Zukunft - Kinder-Agenda Pfalz“. Das Buch erklärt Grundschulkindern, warum es wichtig ist, nachhaltig zu leben und stellt zahlreiche Möglichkeiten vor, wie Kinder die Welt verändern und lebenswerter gestalten können.
Im Anschluss fühlten Kinder aus drei Landauer Grundschulen (Thomas-Nast, Pestalozzi, Süd) dem Minister mit ihren Fragen richtig auf den Zahn. So wollte ein Mädchen wissen: „Welches Bundesland hat den höchsten Energieverbrauch?“ Die Kinder haben alle Unterricht in der Zooschule genossen und dabei viel über den Erhalt der Schöpfung und ein umweltgerechtes Leben gelernt.

 
 

Besucherzähler

Besucher:871559
Heute:26
Online:1
 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 871559 -